Ketsela Wubneh-Mogessie wurde in Addis Abeba / Äthiopien geboren. Sie studierte Haus- und Betriebswirtschaftslehre an den Universitäten in Addis Abeba, Innsbruck und Graz (Österreich). Sie ist Autodidaktin und entdeckte ihr Interesse an der Malerei schon in der Jugendzeit. Später besuchte sie unterschiedlichste Kunstkurse.

Seit 1990 setzt sie sich als Malerin künstlerisch mit ihrer Kultur auseinander. Das erfolgt auch in Form von Kunstprojekten und Workshops, an denen sie regelmäßig teilnimmt.

In intensiven Farben versucht sie vor allem Natur und Landschaften zu beschreiben. Sie experimentiert dabei mit verschiedenen Techniken und Materialien. Wie auch die Vielfalt der Natur, liegt ihr Interesse an der Vielfalt der malerischen Ausdrucksmöglichkeiten. So malt sie mit Aquarellfarben ebenso wie mit Acryl- und Ölfarben und beschäftigt sich ebenso mit der Ikonenmalerei.

Neben der Malerei entstand ihr Buch “Ostafrikanisch Kochen. Gerichte und ihre Geschichte“, welches vom Verlag “Die Werkstatt” veröffentlicht wurde.

Im August 2009 wurde im Boesner Kunstkatalog “100 Künstler 100 Werke” ihr Bild  „Verbrannte Erde“ abgedruckt.

2016 wurde ihr “Sprachreiseführer Deutsch-Amharisch“ im Schmetterling Verlag Stuttgart veröffentlicht.

In den letzten Jahren ist das Fotografieren zu einem weiteren Schwerpunkt für Ketsela Wubneh-Mogessie geworden. Viele ihrer Reisen führten sie nach Afrika, ihre Heimat Äthiopien aber auch quer durch Europa. Als Motiv wählt sie meistens die Natur. Die Fotos, die bei diesen Reisen und unter dem Jahr entstehen, sind immer eine Momentaufnahme. Momente, die die Schönheit der Welt festhalten.

MITGLIEDSCHAFTEN

Kunstvereins Kunst Stuttgart International
Galerie KITZ-ART Kitzbühel

AUSSTELLUNGEN

Ketsela Wubneh-Mogessie hat sich mit verschiedenen Einzel- und Gruppenausstellungen im In- und Ausland etabliert. 

2 Kommentare

  1. Liebe Ketsela Wubneh-Mogessie, auf Vermittlung von Wolfgang Wunderlich, Syrlin Kunst Verein, bitte ich um kurze Kontaktaufnahme. Ich hätte gern gewusst, ob Sie Lust haben, an der Ausstellung im Stuttgarter Landgericht – 11.09.14 – „Art for Africa“ – Kunst gegen den Hunger – teilzunehmen. Das würde ich sehr freuen!
    Mail an die unten genannten Taten wäre schön! Danke!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*