Weihnachten 2018

Hierzulande ist die Vorweihnachtszeit nicht nur eine Zeit, um sich mit Freunden zu treffen. Neben dem Genuss von Glühwein oder köstlichem Punsch, steht das Weihnachtsgeschenke basteln oder kaufen, das Dekorieren und Schmücken des Christbaums auf dem Plan. Dazwischen werden Rezepte gesucht, es wird gebacken und das Festtagsmenü geplant. Weihnachtskarten werden geschrieben und verschickt, Geschenke eingepackt und Pakete verschickt.

Schon ab Mitte November duftet und leuchtet es an allen Ecken und Enden der Stadt.
Die Adventszeit steht ganz im Zeichen der Vorbereitungszeit auf Weihnachten. Die Tradition sieht im Advent eine Krippe vor – es ist die Darstellung der Geburt Christi im Stall zu Bethlehem und ein Adventskranz mit vier Kerzen darf nicht fehlen. Diese gelten als Symbol der Hoffnung und Liebe. 

Weihnachten wird auf allen Kontinenten gefeiert. In Afrika/Ostafrika werden verschiedene Weihnachtsbräuche gefeiert. In Äthiopien wird Weihnachten allerdings aufgrund unterschiedlicher Zeitrechnung erst am 7. Jänner gefeiert. Die Vorweihnachtszeit steht zwischen Tradition und Trend. Doch abseits des hektischen Treibens der Vorweihnachtszeit steht meisten das Fastenzeit.

Die Weihnachtszeit ist eine besinnliche Zeit, ein Familienfest, eine Zeit, um Freundschaften zu stärken. Es wird gekocht, gemeinsam gut gegessen und getrunken.

Wir reisen und surfen im Internet in fremde Länder und genießen das Exotische daran.  Man beschäftigt sich mehr mit Kunst und dem Kochen, um Neues zu entdecken, zu verstehen und sich weiter zu entwickeln. Andere Länder andere Sitten, aber im Genießen sind alle gleich. Besonders zu Weihnachten etwas Neues auszuprobieren und für Abwechslung zu sorgen, bringt wieder neuen Schwung ins Leben. Alle jene, die sich auf ganz neue Geschmackserlebnisse einlassen wollen, ist die äthiopische Küche zu empfehlen.

Wie feiert man Weihnachten in Äthiopien 

Das enge Neben- und Miteinander von Kultur und Natur, Kochen und Kunst macht das Land so besonders. Hier kommen verschiedene Gerichte gleichzeitig auf ein Platte, dem „Mesob“. Jeder nimmt mal hier, mal da etwas von der Platte. Neben dem traditionellen Hühnergericht, stehen geröstetes Fleisch, Eintopf, Tartar und Grüne Bohnen-Gericht auf dem Speiseplan. Da findet jeder, was er mag. Was kann es Schöneres geben, als mit Freunden und Familie gemeinsam an einem Tisch/ Mesob zu sitzen und ausgiebig zu genießen? Festlicher Genuss für alle, die das Kochen lieben. Wenn selbst gekocht wird und vorbereitet wird, dann wirkt das Essen noch festlicher, wertvoller und persönlicher.  

Äthiopien hat viele köstliche Gerichte und besonders in der Fastenzeit einige Delikatessen zu bieten, die auch für Veganer oder Vegetarier geeignet sind.

Einige dieser Gerichte können Sie in meinem Kochbuch Gerichte und Ihre Geschichte – erschienen im Verlag Die Werkstatt – nachlesen.

In diesem Sinne: Frohe Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*
*